Podcast hören beim Joggen

Ich weiß gar nicht, ob es darüber schon Untersuchungen gibt, aber ich habe zumindest einmal zwei kleine Experimente gestartet und versucht während des Joggens nicht Musik, sondern Podcasts mit anspruchsvollen Inhalten zu hören, so genannte Bildungspodcasts.

Es handelte sich einmal um einen fremdsprachigen Podcast zu einem technischen Thema und dann eine Vorlesung aus der Geschichte, die ich während des Joggens versuchte zu hören.

Dabei stieß ich auf einige Hindernisse stieß, wozu insbesondere umgebender Lärm, sei es durch Verkehr oder auch menschliche Stimmen, gehörten. Autos können dann doch laut sein. Dies bedeutet, dass ich entweder den Podcast auf eine höhere Lautstärke hochregeln muss oder einfach ein paar Abschnitte verpasse.

Außerdem habe ich bemerkt, dass ich der Umgebung weniger Aufmerksamkeit schenke, d.h. mir zum Beispiel nicht so sehr die Natur anschaue. Allerdings passt sich das Joggingtempo dem Podcastrhythmus an, man läuft langsam. Ein schnelles Tempo würde die Aufmerksamkeit wiederum noch weiter beeinträchtigen.

Ich hatte den Eindruck, dass ich durch das Hören der Podcasts länger gelaufen bin als ich dies ohne getan hätte. Das mag natürlich auch dem Neuigkeitscharakter des Versuchs geschuldet sein und muss nicht von Dauer sein.

Was habe ich behalten? Wenig, sehr wenig: Bruchstücke, Halbheiten. Damit dies funktioniert, müsste der Podcast wahrscheinlich extra für eine solche Situation produziert sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.