ePortfolios mit Mahara: Reflektion oder Assessment?

In unregelmäßigen Abständen mache ich eine ePortfolio-Mahara-Einführung und beschäftige mich dann natürlich anlassbezogen ein wenig mit dem Thema. Ein interessanter Aspekt der Software ist, dass sie Studierenden tatsächlich einen privaten Raum bietet, d.h. jeweils spezifisch eingestellt werden kann, wer, was sehen darf.
Die Moodle-Mahara-Integration könnte noch etwas flüssiger sein.
Folgende Literatur habe ich mir außerdem angeschaut:

Pauline Roberts (2018) Developing reflection through an ePortfolio-based learning environment: design principles for further implementation, Technology, Pedagogy and Education, 27:3, 313-326, DOI: 10.1080/1475939X.2018.1447989

Es geht um Reflektion bzw. Unterstützung von Reflektionsprozessen und nicht so sehr um Assessment:

„The potential of them to be used as spaces for student development rather than the presentation of evidence against required skills and competencies has not yet been fully explored.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.