Webservices

aufbauend auf altem code schreibe ich einen weiteren webservice. ein straightforward task, auch wenn beim xml parsen viele fehler auftreten. xml ist zickig, amperezeichen und so weiter machen einem da das leben schwer.
die besonderheit hier, dass mehrere datenquellen in einem webservice vereint werden müssen. einmal werden originär an einer stelle daten erzeugt, zum anderen werden daten aus einer entfernten quelle geholt und dazu addiert, in form von live-daten. als dritte form muss der datenimport angedacht werden, d.h. hier müssen die daten auch gespeichert werden. diese daten müssen physikalisch separat abgelegt werden, die haben ja von sich aus keine kennzeichnung und dann analog externer daten eingelesen werden.
also: insgesamt hat das biest drei teile.
pikant dabei ist außerdem, dass die externen quellen in einem defizitären format vorliegen, d.h. die müssten auch noch einmal angepasst werden. wenn die daten geändert werden müssen, müssen sie auch lokal gespeichert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.