re:publica Tag 3

Was ist ein Kontrollverlust?

Der Kontrollverlust (crtl-verlust) wurde anhand bestimmter Erscheinungen im Netz diagnostiziert. Dazu zählen Facebook, Google Streetview, Wikileaks, Guttenplag etc.
Voraussetzungen für den Kontrollverlust seien die Allgegenwart von Aufschreibesystemen, die sinkenden Transaktionskosten von Daten und die Tatsache, dass Daten für Verknüpfungen offen sind. Der Kontrollverlust wurde systemtheoretisch angegangen: Komplexitätsreduktion gelingt nicht mehr, es kommt zur Darstellung unreduzierter Komplexität. Klassische Medien reduzieren Komplexität und riskieren einen Informationsverlust. Die Diskussion drehte sich um das Verhältnis zwischen Ordnung und Entropie.

Youtube als Zukunft des Blogging

Wie bekomme ich viele Views, wie werde ich erfolgreich auf YouTube? Top-Videos bekommen 500 Mio. Views. Zwei Wege bieten sich an: massenkompatible Themen ansprechen, Katzenvideos oder zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein bei einem Thema, das eine bestimmte Zielgruppe interessiert. Aus dieser Perspektive gesehen ist Youtube alles andere als Bildungsfernsehen.

Krieg im Netz

Bundeswehr/Militär im Netz war sehr spannend. Moderiert von Augengeradeaus und Bendler-Blog-Bloggern. Es ging um das Spannungsfeld Blockierung von Darstellungen und Austausch im Netz und wenn ja, wie kann das gehen, ohne die Sicherheit der Beteiligten zu riskieren. Interessant, dass in den USA den Soldaten die Nutzung digitaler Kommunikationsmedien möglich ist, in Deutschland nicht.

Die Nachmittagspanels „Die Illusion vom öffentlichen Raum“, „Die Datenfresser“, „10 Jahre Blogs in Deutschland“ waren aus meiner Sicht wenig ergiebig.

Netzneutralität: Reglementierte und kontrollierte Datenautobahn?

Julius Endert: Ohne Netzneutralität ist alles nichts. Bedenkenswerter Artikel über Aspekte des Netzes, die der „Normaluser“ nicht sieht oder nur indirekt mitbekommt: Warum komme ich nur langsam oder gar nicht auf bestimmte Seiten?

Rückentwicklung des Netzes hieße wieder „Back to TV“, zurück in die bloße Zuschauerrolle.

re:publica

Zur re:publica 2010 habe ich auch ein paar links gesammelt, die mir so nebenbei zugeflogen sind.

Fr-Online.de: „Blogs als Spiegelbild der Gesellschaft“

Eröffnungsvortrag Peter Glaser: Die digitale Faszination – Vom Leben auf dem achten Kontinent

Jeff Jarvis Vortrag: The German Paradox – Privacy, publicness and penises.

Berliner Kurier: „Im Internet sind alle nackt – na und?“

Tagesspiegel: Macht euch nackig!

Welt Online: Das Netz ist so dumm wie seine Nutzer

FAZ.NET: Deutsche Blogger

Peter Kruse: Ist die Nutzung des Internets eine Glaubensfrage?

Der Spiegelfechter: Eine Woche Nerdistan und zurück

HD’s Two Cents: Berichte zur re:publica

Heise: Zur re:publica

Heise: Open Government

Heise: Geplantes Leistungsschutzrecht

Heise: Datenschutz und Green IT

Heise: Netz-Neutralität

Heise: Netzneutralität und offenes Internet

Heise: Überwachung des Netzverkehrs per DPI

Heise: Globale Regeln für das Internet

standard.at: „Lauter Perverse und keine Frauen im Netz“

Sounds like me: re:publica connecting people

Interview mit Peter Kruse: Leben im Netzwerk

Farnaz Seifi: Bloggerin aus dem Iran