Ausstellung „Basic Research – Notes on the Collection“ (29.6. – 14.9.14) im Museum Kurhaus Kleve

Im Museum Kurhaus Kleve ist vom 29.6. – 14.9.14 eine dreiteilige Ausstellung zu sehen. Ein Teil ist die ständige Sammlung, die neu präsentiert wird. Sie umfasst Werke aus Renaissance und Barock.

Ein weiterer Teil sind die Werke sowohl von Josef Beuys als auch seines Lehrers Ewald Mataré. Das Kurhaus Kleve hat die umfassendste Sammlung von Mataré, der Maler, Graphiker und Bildhauer gewesen ist. Bis 1964 hatte Beuys im Kurhaus ein Atelier. Von Beuys sind neben Arbeitsutensilien eine Reihe kleinerer Werke zu sehen, außerdem die Skulptur „Badewanne“ und die Bilder „Mein Kölner Dom“ von den Kölner Kirchentüren. Beuys hatte als Schüler Matarés an den Türen mitgearbeitet.

Den dritten Teil der Ausstellung machen Werke der zeitgenössischen Kunst aus, vor allem Fotografien. In der großen Wandelhalle sind die großformatigen Bilder der vier Jahreszeiten von Franz Gertsch aufgehängt. Weitere Künstler sind u.a. Tacita Dean, Andreas Gursky, Candida Höfer, Axel Hütte, Thomas Ruff, Thomas Struth, Jeff Wall, Paloma Varga Weisz, Stephan Balkenhol, Isa Gentzken, Jack Pierson, Andreas Slominski, Margaret Eicher, Anton Henning, Yves Zurstrassen, Thomas Kühnapfel.

Das Museum liegt fußläufig ca. eine Viertelstunde vom Bahnhof Kleve entfernt, umgeben von einer schönen Parklandschaft. Die Räume des Museums sind großzügig und klar mit einer vielfältigen, spannenden Ausstellung und Sammlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.