UNESCO heute : Wissen im Web

Eine Ausgabe von UNESCO heute zu Wissen im Web: http://www.unesco.de/uh1-2008.html?&L=0. Die Ausgabe behandelt internetbasiertes Wissen aus den Perspektiven unterschiedlicher Wissensakteure und Themenfelder:
1. Die Ebene der Weltbevölkerung: Etwa ein Fünftel der Weltbevölkerung nutzt das Internet. Aus Sicht der UNESCO ist damit das Potential gegeben, das UNESCO-Mandat umzusetzen, das enthält, durch freien Meinungs- und Wissensaustausch die Beziehungen zwischen den Völkern zu vertiefen.
Das Konzept der UNESCO für Wissensgesellschaften besteht aus vier Elementen: Wissensaufbau, Wissenserhaltung, Wissenserwerb und Wissensaustausch. Die Kluft zwischen Industriestaaten und Entwicklungsländern schlägt sich auch auf der Ebene der Wissensgesellschaften nieder.
2. Die nationale Ebene: Hier bezieht sich ein Artikel auf die Expertenkommission zum Thema „Bildung mit Neuen Medien“. Die Expertenkommission hat einen Bericht mit dem Titel „Web 2.0: Strategievorschläge zur Stärkung von Bildung und Innovation in Deutschland“ erstellt. Gesehen wird darin, dass Bildung und Wissenschaft sich durch technologischen Wandel verändern. Web 2.0 Techniken soll in Deutschland schnell verbreitet und weiterentwickelt werden. Als ersten Ansatzpunkt der Förderung werden die Bereiche von Bildung und Wissenschaft gesehen.
3. Die begriffliche Ebene: Wissen, Information und Bildung: Zum Beispiel wird OER als Wissensmanagement begriffen, nämlich „öffentliches Wissen im Internet aufzufinden, transparent und zugänglich zu machen“ (a.a.O, S. 15).
Neben der geforderten Informations- und Medienkompetenz bleibt leise nach dem Bildungsbegriff zu fragen im Sinne eines zweckfreien Basiswissens, um überhaupt sinnvolle Fragen zu stellen.
4. Die Ebene der Institutionen: Schule, berufliche Bildung und Hochschule
5. Weitere Themen:
– Informelles Lernen
– Open Access
– Bibliotheken
– Qualitätssicherung und Online-Enzyklopädien
– Suchmaschinen
– Datenschutz
– Medienkompetenz
– Informationskompetenz
– Politische Bildung
– Benachteiligte Gruppen
– Migranten
– Entwicklungszusammenarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.