Category Archives: Adobe Connect

Webinar „Erste Schritte mit Adobe Connect“ am 8.11.2017, 15 – 16 Uhr

Published by:

Am Mittwoch, den 8.11., 15 – 16 Uhr, findet das erste Webinar der Veranstaltungsreihe zu Adobe Connect statt, das die Adobe Connect DACH Nutzergruppe Forschung und Lehre organisiert. Im Webinar wird u. a. auf grundlegende Fragen eingegangen, wie zum Beispiel das Einrichten eines Meetings oder Konferenzraumes und Fragen zu Teilnahmevoraussetzungen. Nützliche Hinweise und die Möglichkeit der praktischen Erprobung durch die Teilnehmenden werden auch für Audio- und Videogeräte gegeben.

Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

Weitere Infos: http://blogs.fu-berlin.de/dachadobeconnect/2017/11/07/erstes-webinar-im-ws-201718-startet-morgen/

Adobe Connect: Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktivieren

Published by:

Im Rahmen der Adobe Connect Vortragsreihe der DACH-Nutzergruppe habe ich am 26.1.2016 zusammen mit Athanasios Vassiliou ein Webinar gestaltet zum Thema: Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktivieren.
Aufzeichnung und Folien sind im Blog der Nutzergruppe zu finden: Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktivieren: https://blogs.fu-berlin.de/dachadobeconnect/2016/01/26/rueckblick-teilnehmerinnen-und-teilnehmer-aktivieren/

Adobe Connect-Vortragsreihe gestartet

Published by:

Vortrag am 14.4.2015, 18 – 18:30 Uhr: Den Chat kreativ nutzen

Am 17. März startete die Online-Vortragsreihe der Adobe Connect DACH Nutzergruppe. Im zweiwöchigen Rhythmus geben erfahrene Connect-Veranstalter/innen halbstündige Einblicke in verschiedene Nutzungsszenarien, didaktische Tricks & Kniffe sowie vertiefendes, technisches Know-How. Die einzelnen Vorträge richten sich sowohl an Adobe Connect Anfänger/innen sowie fortgeschrittene Nutzer/innen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich; der Link zur Veranstaltung ist direkt im begleitenden Veranstaltungsblog einzusehen. Eine Wiederholung der jeweiligen Vorträge ist semesterweise geplant.

Angeboten wird die Vortragsreihe von der Didaktik-AG der oben genannten Nutzergruppe, die sich seit 2013 regelmäßig online trifft, um die didaktische Unterstützung des Einsatzes von Adobe Connect in der Hochschullehre gemeinsam voranzutreiben. Ein erstes Vorhaben war der Aufbau eines Adobe Connect Didaktik-Wikis, welches viele wertvolle didaktische Ideen zum Einsatz einzelner Pods sowie erprobter Praxisbeispiele bereithält.

Adobe Connect Userkonferenz in Dresden 8. – 9.9.14

Published by:

Die diesjährige Adobe Connect-Userkonferenz bot Referenten zu zwei spannenden und wichtigen Themen, nämlich Audio und Datenschutz.

Johannes Kampert, Biamp Systems, erläuterte Hintergründe zur Echovermeidung und stellte dazugehörige Technik vor, die höchsten Ansprüchen genügt, jedoch auch ihren Preis hat (ca. 3000 Euro). Wie jeder, der bereits mehr Webkonferenzen durchgeführt hat, weiß, ist Audio ein, wenn nicht der Knackpunkt einer solchen Konferenz.
Dabei kommt die präsentierte Technik nicht bei rein virtuellen Szenarien zum Einsatz, sondern bei so genannten Hybrid Meetings, d.h. wenn in einem Raum, z.B. einem Hörsaal, mehrere Personen, anwesend sind und gleichzeitig mehrere Audioquellen zu berücksichtigen sind. Das wären in der Hörsaalsituation, der vortragende Dozent und Studierende, die per Mikro Beiträge liefern. Der in Adobe Connect eingespeiste Ton sollte bereits im Vorfeld gefiltert und echofrei sein. Die verwendete Technologie ist in der Lage dies zu leisten und noch mehr.

Interessant zu erfahren, dass Webkonferenz-Technologie in dieser Variante häufig auch im Umfeld von Anwaltskanzleien oder in der Medizin eingesetzt wird. Es ist sogar möglich, bestimmte Sprechanteile von Personen herauszufiltern, die man nicht übertragen möchte. Ein Beispiel ist eine Übertragung aus dem OP, wo nur gezielte Informationen, gesendet werden, aber der Austausch der Chirurgen und des OP-Personals außen vor bleibt.

Datenschutz und Urheberrecht sind im eLearning regelmäßig wiederkehrende Themen. Im Fall von Webkonferenzen besonders da relevant, wenn Aufzeichnungen gemacht werden oder eine Webkonferenz öffentlich ist.

Aus datenschutzrechtlicher Sicht ist es auf jeden Fall so, wie Susanne Thinius, Forschungsstelle Recht DFN, darlegte, dass im Fall von Webkonferenzen personenbezogene Daten verarbeitet werden. Hierfür ist in der Regel die Einwilligung der Betroffenen erforderlich. Das bedeutet in der Konsequenz, da die Einwilligung freiwillig erfolgen muss, es immer eine Alternative geben muss, z.B. kann eine Sprechstunde nicht ausschließlich online angeboten werden.
In Betracht kommen außerdem Persönlichkeitsrechte, d.h. das Recht am gesprochenen Wort und das Recht am eigenen Bild. Bei einer Aufzeichnung und deren Verbreitung müssen auch hier die Beteiligten zustimmen.
Ebenso zu beachten ist das Urheberrecht. Für verwendete Materialien in einer Webkonferenz sollten entweder die Rechte vorliegen oder diese solcherart eingesetzt werden, dass sie den Schranken des Urheberrechts (Zitatrecht, Öffentliche Zugänglichmachung für Unterricht und Forschung) genügen.

Einen Blick gab es des Weiteren auf die in Kürze herauskommende neue Version von Adobe Connect, 9.3., mit einem verbesserten Whiteboard und einer optimierten Bildschirmfreigabe.

Die Didaktik-Gruppe der Usergroup plant in Zukunft Veranstaltungen zu Adobe Connect anzubieten, voraussichtlich ab 2015, zu einschlägigen Connect-Themen, sowohl technischer als auch didaktischer Natur. Diese sollen sich an Lehrende aller Hochschulen, die Connect einsetzen, richten.

Fazit: Die diesjährige Adobe Connect-Userkonferenz war wieder sehr konstruktiv und informativ.

Adobe Connect Userkonferenz am 17. und 18.9.2013 in Hagen

Published by:

Das 5. Treffen der DACH Adobe Connect-Nutzergruppe fand dieses Jahr in Hagen statt. http://www.fernuni-hagen.de/dach/.

Adobe Connect ist ja nun als Webkonferenz-Lösung seit mehreren Jahren an deutschen Universitäten im Einsatz. Attraktiv ist es vor allem auch dadurch, dass es für Kunden des DFN kostenlos zur Verfügung steht.

Beim diesjährigen Usertreffen ging es zum einen um nicht nur rein virtuelle Meetings, sogenannte hybride Szenarien, die aus einem Raum heraus veranstaltet werden, in dem eine Gruppe in Präsenz sich mit einem entfernten Standort austauscht. Dafür kommt ein wenig mehr Technik als das übliche Headset + Webcam ins Spiel, nämlich geeignete Raummikrofone und Kameras. Davon wurden einige Modelle vorgestellt.

In kleinen Diskussionsgruppen wurden zum anderen didaktische Aspekte und Einsatzszenarien diskutiert und ausgetauscht. Es hat sich gezeigt, dass Connect sehr vielseitig für sehr unterschiedliche Szenarien eingesetzt werden kann. Prädestiniert ist Connect für die reine Online-Lehre, dort gibt es einen schnell erkennbaren Mehrwert. In Kontexten, wo die Präsenzlehre dominiert, ist es etwas schwieriger angemessene Einsatzszenarien zu finden, z.B. aber ermöglicht Connect den vereinfachten Austausch mit Experten und internationalen Standorten, virtuelle Sprechstunden als Ergänzung zur Sprechstunde in Präsenzform u.ä. und es kann daher durchaus sehr interessant sein, die Präsenzlehre mit virtuellen Bausteinen zu ergänzen. Das ist natürlich noch nicht ganz so der universitäre Alltag, denn wie eine Akzeptanzstudie zum Einsatz von Videokonferenzsystemen von S. Wieschowski zeigt, existieren auch große Vorbehalte.

Bis zur nächsten Userkonferenz in Dresden soll es weitere Online-Treffen geben, in Kürze wird auch ein Wiki freigeschaltet werden, das Infos und Szenarien zu Connect enthält. Dieses wurde ebenfalls von der Usergroup erarbeitet.

Mehr Infos via Connect-Mailingliste: https://lists.ruhr-uni-bochum.de/mailman/listinfo/connect-dach

Bad Behavior has blocked 1247 access attempts in the last 7 days.